Checkliste für den Immobilienverkauf


Verabschieden Sie die Interessenten nicht einfach nach der Besichtigung, sondern erzielen eine Übereinkunft über die nächsten Schritte. Über jeden unserer Schritte informieren wir Sie stets.

Vermietet oder unvermietet verkaufen?


Das Problem für so manchen Immobilienbesitzer ist, dass dadurch weit mehr als 25 Prozent Steuern fällig werden können. Um sich die Spekulationssteuer zu sparen, lautet die Lösung für Betroffene: Sie nutzen Ihre Immobilie selbst, nämlich im Jahr des Verkaufs sowie in den beiden vorangegangenen Jahren. Das gilt auch dann, wenn Ihre Kinder die Immobilie mietfrei bewohnt haben. Sie erhalten noch Kindergeld für Ihren Sprössling. Je nachdem können auch im Ausland dafür Steuern anfallen, selbst nach zehn Jahren Wartezeit.

Einen Überblick zum Thema erhalten Sie in unserem Artikel: Ferienhaus verkaufen, Gewinn versteuern: Das müssen sie wissen. Scheidung, Krankheit, Geldnot — es gibt viele Gründe, eine Immobilie verkaufen zu müssen, unabhängig von Spekulationsfrist oder Gewinnmaximierung. Zu den Ausgaben, die Sie auf Ihren Verkaufsgewinn anrechnen und ihn so verkleinern oder ganz eliminieren dürfen, gehören zum Beispiel:.

Der Verlustausgleich erfolgt automatisch, der Steuerpflichtige erhält eine Bescheinigung. Für viele Menschen sind Steuern ein notwendiges Übel. Vergessen und verdrängen sollten Sie sie trotzdem keinesfalls. Dies gilt auch bei Kapitaleinkünften. Die Kapitalertragsteuer hat den Vorteil, dass sie von Banken automatisch an das Finanzamt abgeführt wird, ohne dass Ihr Zutun nötig wäre.

Als Anleger können Sie sich diesbezüglich also entspannt zurücklehnen und stattdessen über ihre erfolgreichen Kapitalanlagen freuen. Welche Wertpapiere möchten Sie handeln? Was ist die Kapitalertragsteuer? Wertanlagen und Kapitalerträge Die Kapitalertragsteuer muss, wie der Name vermuten lässt, auf Kapitalerträge gezahlt werden.

Folgende Kapitalerträge fallen unter die Kapitalertragsteuer: Dividenden Unternehmen zahlen Dividenden an Anteilseigner. Die ausgezahlten Gewinne müssen versteuert werden. In der Regel geschieht das automatisch. Zinserträge Bankeinlagen und Forderungswertpapiere erzielen über Zinserträge Gewinne, die ebenfalls versteuert werden. Realisierte Wertsteigerungen Wird ein Wertpapier zu einem höheren Kurs verkauft, als es ursprünglich gekauft wurde, wird eine Wertsteigerung realisiert.

Die Differenz muss versteuert werden. Kursgewinne Mit Derivaten werden bei Kurssteigerungen zu versteuernde Gewinne erzielt. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Die Energieeinsparverordnung verpflichtet den Eigentümer , beim Verkauf einer Immobilie einen Energieausweis erstellen zu lassen. Dieser Energieausweis muss dem Kaufinteressenten spätestens bei der Besichtigung übergeben werden. Er informiert den Interessenten über den energetischen Status eines Gebäudes.

Auch die Kosten für einen verbrauchsbasierten Energieausweis werden von uns übernommen. Geht es um Immobilien, stehen meist auch die Kaufnebenkosten zur Debatte.

Kaufnebenkosten sind die Maklerprovision , Grunderwerbsteuer, die Gebühren für den Notar bei der Beurkundung des Kaufvertrages und die Gebühren für die Eintragung der Eigentumsumschreibung im Grundbuch.

Die Grunderwerbsteuer trägt stets der Käufer. Der Begriff sagt es schon: Es wird der Erwerb von Grund und Boden besteuert. Der Käufer muss die Steuer in seine Finanzierung einkalkulieren. Sie wird ihm nach der Beurkundung des notariellen Kaufvertrages vom örtlichen Finanzamt in Rechnung gestellt. Sie sind Immobilienbesitzer in Berlin? Erzielen Sie mit uns Bestpreise im Verkauf!

Bei der Maklerprovision sind Sie als Verkäufer gleichfalls auf der sicheren Seite. Es ist in Berlin und Brandenburg absolut üblich, dass die Maklerprovision allein dem Erwerber in Rechnung gestellt wird.

Als Verkäufer der Immobilie zahlen Sie nichts. Unsere Maklerleistungen sind für Sie kostenlos.