Online Steuererklärung mit smartsteuer

Für manche ist die elektronische Abgabe verpflichtend: Selbstständige, kleinere Unternehmen und auch Privatleute, die gewerbliche Einnahmen aus dem Stromverkauf von Ihrer Photovoltaik-Anlage haben, müssen ihre unternehmerischen Steuererklärungen für zwingend elektronisch mit einem Elster-Zertifikat übermitteln.

Im Nutzertest überzeugt smartsteuer: Es sieht so aus, als hätten sich die Macher der Online-Steuersoftware nicht auf ihren Lorbeeren ausgeruht. Unter anderem geht die Erfassung von haushaltsnahen Dienstleistungen und Handwerkerleistungen nun noch leichter. Man füllt als Einzelunternehmer z. Ich habe das drei Jahre lang selbst gemacht und mir dann doch einen Steuerberater gesucht.

Folge mir auf …

» 52 Tipps für Selbstständige. Unter anderem geht es um Ideen, Geschäftsmodelle, Kunden, Rechtsform, Probleme und vieles mehr. Unter anderem geht es um Ideen, Geschäftsmodelle, Kunden, Rechtsform, Probleme und vieles mehr.

Stattdessen gibt es auch bei smartsteuer einfache Erläuterungen und Hilfe, wenn Sie sich beim Ausfüllen unsicher sind. Die bisherigen Nutzer dieser Produkte können ihre Daten einfach von dort zu smartsteuer mitnehmen und müssen sie nicht erneut eingeben.

So fällt der Umstieg noch leichter! Und haben Sie Ihre Steuererklärung schon mal mit smartsteuer erstellt, können Sie Daten aus dem Vorjahr natürlich auch übernehmen. Ich nutze seit mehreren Jahren smartsteuer und bin damit sehr zufrieden, hauptsächlich aufgrund der Einfachheit und dem damit verbundenen geringen Aufwand in den Folgejahren!

Auch wenn smartsteuer eine eher junge Software ist, kann sie längst mit den Angeboten bekannter Hersteller mithalten. So eignet sich smartsteuer auch für Selbstständige und Gewerbetreibende. Einnahmenüberschussrechnung sowie Umsatz- und Gewerbesteuererklärung erstellen Sie mit smartsteuer schnell und problemlos. Diese Funktion sucht man in den meisten anderen Programmen vergebens. Als innovative Steuersoftware wird smartsteuer stetig weiterentwickelt.

Neben den bereits genannten neuen Funktionen wurden für das Steuerjahr einige Eingabeseiten komplett neu überarbeitet. Unter anderem geht die Erfassung von haushaltsnahen Dienstleistungen und Handwerkerleistungen nun noch leichter.

Auch Fahrtkosten für Wege zur Arbeit sowie Fortbildungskosten können nun noch schneller in der Steuererklärung angegeben werden. Mehr und intelligentere Plausibilitätsprüfungen als in den Vorgängerversionen sorgen dafür, dass sich garantiert keine Fehler einschleichen. Allerdings bietet es keine Tipps dazu, Ihre Steuerrückerstattung zu maximieren. Viele Musterbriefe helfen beim Schriftverkehr mit den Sachbearbeitern der Steuerbehörden. Hier findet sich fast alles für die Kommunikation mit dem Finanzamt, von der Fristverlängerung bis zum Einspruch gegen den Steuerbescheid.

Das spart Zeit bei der Eingabe und reduziert die Fehlerquote. Eine weitere nützliche Besonderheit ist die Funktion, mit der man externen Beratern den Zugriff auf seine Arbeitsoberfläche erlauben kann. Das Steuerprogramm bietet wie die anderen getesteten Produkte einen komfortablen Belegmanager und eine praktische Druckfunktion. Der Interview-Modus ist gut durchdacht und führt den Nutzer bequem durch die Steuererklärung.

Die Steuersoftware klopft hier noch einmal alle wichtigen Positionen auf weiteres Einsparpotenzial ab. Auch der Steuerbescheid des Finanzamts kann so auf Fehler geprüft werden. Alles in allem ist die SteuerSparErklärung eine zuverlässige Steuersoftware. Gezahlt wird übrigens erst, wenn auch wirklich eine Steuererklärung versendet wird. Wer sich nicht sicher ist, ob sich die Investition lohnt, kann also die Testversion herunterladen, die Steuererklärung ausfüllen und dann entscheiden, ob er die kostenpflichtige Version kauft.

Das ist ein schöner Service, auch wenn es nicht ganz so komfortabel wie beim Testsieger funktioniert, der sogar ohne Installation auskommt. Mit der SteuerSparErklärung erhält man eine zuverlässige Steuersoftware, die besonders für Mac-Nutzer empfehlenswert ist.

Das Produkt unterstützt das strukturierte Abarbeiten der Steuererklärung. Dabei können die Nutzer selbst entscheiden, wie viel Hilfestellung sie möchten. So können zum Beispiel alle Daten, die dem Finanzamt zu einem Steuerfall vorliegen, über die Software abgerufen werden. Auch Eingaben von Hand werden unterstützt, indem die Software eine moderne Eingabeunterstützung nutzt.

Wird zum Beispiel die Postleitzahl eingegeben, ergänzt das Programm automatisch den Ort. Schon bei der Version kritisierten einige Nutzer Probleme mit der Installation. Die anderen Programme im Meinungs-Test weisen dieses Problem hingegen nicht auf.

Daneben bringt das Programm noch einige weitere Eingabehilfen mit: Auf Basis des Bundeslandes und der Urlaubstage wird hierbei eine individuelle Angabe geliefert.

Die Kilometerzahl wird — auf Basis der Adressangaben von Wohnsitz und Arbeitsstelle — automatisch berechnet und ergänzt. Die Auswirkungen der Angaben sind direkt ersichtlich. So gibt es zum Beispiel bei den Werbungskosten einen Schieberegler, mit dem die Höhe der Werbungskosten eingestellt werden kann.

Das steuermindernde Ergebnis wird dem Nutzer direkt angezeigt. Darüber hinaus gibt das Steuer-Sparbuch Tipps, wie die Steuerklärung optimiert werden kann — eine Funktion, die wir jedoch auch bei den meisten anderen getesteten Programmen finden.

Auch der Interviewmodus ist in der Steuersoftware gut gelöst. Die Pflichtaufgaben bewältigt diese Steuersoftware ganz gut — bei der Kür gibt es jedoch leider kleine Abzüge: Hier sind Experten gefragt, denn die Nutzer müssen die Fachbegriffe kennen.

Das sollte auch einfacher gehen! Neben den bekannten Installationsproblemen belastet die Steuersoftware auch die Hardware deutlich stärker als andere Programme. Immer wieder treten längere Ladezeiten nach Abschluss eines Arbeitsschritts auf.

Die optische Gestaltung hat ein paar Schwächen, die sich negativ auf die Usability auswirken. Zum Beispiel laufen die Erklär- und Hilfetexte teilweise über den ganzen Bildschirm.

Diese breite Darstellung erschwert das Lesen. Auch die Schaltflächen, mit denen die bestätigt oder abgebrochen werden, sind nicht immer intuitiv platziert. Das kann zu Verwechslungen und Fehlbedienungen führen. Ab Version erlaubt eine Lizenz im Gegensatz zu früher nur noch drei Installationen. Bereits aktivierte Installationen lassen sich auch nicht deaktivieren.

Schaffen Sie sich dann ein neues Gerät an, können Sie die Software darauf nicht mehr installieren, sondern müssten eine neue Lizenz kaufen. Das Steuer-Sparbuch ist eine solide Software — mit ein paar Abzügen. Das Steuer-Sparbuch löst die grundlegenden Anforderungen an eine Steuersoftware sehr solide. Für die üblichen Steuerfälle fallen die kleineren Schwächen bei der Usability nicht weiter ins Gewicht. Einzig die schlechtere Performance bei der Datenverarbeitung und die leidigen Installationsprobleme werden von den Nutzern im Steuersoftware-Test kritisiert.

Auch mit dieser Steuersoftware können Sie Ihre Steuererklärung problemlos erstellen. Vorausgesetzt, Ihre Steuerverhältnisse sind nicht zu kompliziert. Wie der Name nahelegt, ist das Programm für einfache Steuerfälle gedacht.

Klar strukturierte Informationen, Übersichtlichkeit und präzise Kontrollen bringen den Steuerlaien sicher ins Ziel. Verglichen mit den Top-Produkten muss man allerdings ein paar Zugeständnisse machen. So manches bequeme Feature aus den anderen getesteten Programmen sucht man hier vergebens: Es gibt kein Einstiegsinterview und keine Videoerklärungen.

Ein roter Faden führt den Anwender systematisch durch die Datenerfassung. Es braucht aber immer ein paar Klicks mehr. Für den konkreten Fall nicht benötigte Eingabemasken werden nicht automatisch übersprungen oder ausgeblendet. Das könnte besser gelöst sein. Ein nüchternes Design ist bei Software nicht unbedingt schlecht, hier könnte es jedoch an einigen Stellen etwas intuitiver sein.

Nett gelöst ist dagegen, dass die aktuell berechnete Steuererstattung direkt in der Statusleiste angezeigt wird. Man hat dadurch stets im Blick, mit wie viel Geld man rechnen kann.

Diese helfen dem Anwender, formal korrekt und auf Augenhöhe mit dem Sachbearbeiter zu kommunizieren. Das ermöglicht ein besseres inhaltliches Verständnis der Steuererklärung. Noch eleganter wäre es jedoch, wenn die Informationen kontextbezogen angezeigt würden. Also direkt an der Stelle der Steuererklärung, an der man sie braucht.

Wer das möchte, muss zu einer der anderen Lösungen greifen. Sehr vieles, das bei der Konkurrenz automatisch ausgefüllt wird, muss hier von Hand erledigt werden. Zum Beispiel wird die Anzahl der Arbeitstage bei der Eingabe von Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsplatz nicht automatisch errechnet. Abzüge in der B-Note! Wer Geld bei der Anschaffung sparen will und sich etwas mit Steuern auskennt, wird mit diesem Programm glücklich. Der Preis ist zwar günstig, leider geht das aber auf Kosten des Bedienungskomforts und des Kundenservice.

Der Steuersoftware-Test macht eines deutlich: Wirklich schlechte Steuersoftware gibt es eigentlich nicht mehr. Dabei haben die Produkte ihre unterschiedlichen Stärken und Schwächen. Korrekte Berechnungen kann man von allen sechs Produkten erwarten, die Unterschiede liegen jedoch bei der Benutzerfreundlichkeit und den Eingabehilfen. Die Herausforderung für die Anwender liegt darin, zu vergleichen und das Produkt zu wählen, das zu ihnen passt. Bezahlt wird hier erst, wenn die Steuererklärung elektronisch an das Finanzamt übermittelt wird.

Das klingt auf jeden Fall sehr interessant. Es kostet aber trotzdem einiges an Zeit. Ich habe das drei Jahre lang selbst gemacht und mir dann doch einen Steuerberater gesucht.

Bei mir wird dieses Jahr ebenfalls die erste Steuererklärung anstehen und ich hoffe definitiv auf die Unterstützung eines Tools wie diesem. Und der Preis bezieht sich dann sozusagen pro übermittelte Steuererklärung? Ist das Tool auch geeignet für Angestellte, die nebenberuflich selbstständig sind? Ich habe für als neuer Kleinunternehmer einen Steuerberater genutzt, würde mir das aber für gern sparen: Danke für einen Hinweis. Guten Tag, über google Alert bin ich auf Ihren Artikel aufmerksam geworden und möchte Sie auf mein pareton die günstigste Steuererklärung aufmerksam machen.

Dies ist eine neue Form der Steuererklärung die auch selbständige nutzen können und eine Kombination aus Webanwendung und Dienstleistung ist. Die Kosten sind sehr gering. Das Angebot ist derzeit einzigartige im Markt. So wenn man seine Steuererklärung mit dem Tool gemacht hat, kann man dass auch in Elster exportieren, um es ans Finanzamt zuschicken? Also die Grunddaten zum Personenstand etc? Oder muss man das jedes Jahr aufs Neue machen? Zusätzlich können Unternehmen damit ihre Umsatzsteuer- Voranmeldungen verschicken.

Ich nutze diese Software jetzt im dritten Jahr — und bislang hat sie immer richtig gerechnet was für mich das eigentliche Entscheidungskriterium für einen Kauf ist …. Ich denke dass ich damit als Berufsblogger sehr gut wegkomme. Auch würde mir an so einer reinen Online-Dienstleistung die umfangreiche gute Beratung bei Kniffligkeifen fehlen.

Wer sich mit Steuererklärungen wirklich auskennt, der kann Onlinelösungen benutzen, allerdings kann man jeden nur raten einen Steuerberater aufzusuchen, da eine Beratung mehr vorteile hat. Jeder Steuerberater kann individuell auf ihre Steuererklärung eingehen was devinitiv ein Vorteil ist. Lexware Taxman Steuererklärung Steuerjahr bestellt, aber das von Peer Wandiger vorgestellte smartsteuer. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten Datenschutzerklärung durch diese Website einverstanden.

Interessante Einblicke und reale Zahlen. Der perfekte Start für Existenzgründer. Steuererklärung online erledigen Es gibt Desktop-Lösungen, um die eigene Steuererklärung zu machen, aber viele davon gehen nicht unbedingt auf die Besonderheiten für Selbständige und Freiberufler ein. Schritt für Schritt zur Steuererklärung Um mit smartsteuer eine Steuererklärung an das Finanzamt zu senden, muss man ein Benutzerkonto anlegen.

Man muss sich also nicht mit den drögen Steuerformularen abplagen. Ist man also Single, verheiratet usw.. Der Tool unterstützt übrigens auch die Gewinnermittlung für Kleinunternehmer. Markierung der einzelnen Schritte In den weiteren Schritten kann man dann ggf. Sehr gut gelöst finde ich die Markierung der einzelnen Schritte.

Man sieht sofort, welche Punkte erledigt sind und wo noch Angaben fehlen. Die Oberfläche ist modern und übersichtlich. Ein kostenloser technischer Telefon- und eMail-Support ist ebenfalls vorhanden.